Vortragsreihe 2018

 

 


4./11./18./25.9.2018

Treffpunkt; 19:30 Uhr Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71
  Die Zähringer, Herzöge und Städtebauer Zum 800. Todesjahr des letzten Zähringers
 
Volkshochschule Zürich
Kursnummer: 18S-0350-11 RV (gesamte Ringvorlesung)
Kosten: Fr. 105.- für ganze Ringvorlesung.
Einzeleintritte ab 19:00 h an der Abendkasse: Fr. 30.-
Ort: Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang

Vor 800 Jahren starb der letzte Zähringer Herzog Berthold V. Damit endete die Geschichte eines mächtigen Adelsgeschlechts. Insbesondere die Siedlungspolitik mit den zahlreichen Städtegründungen hat nachhaltige Spuren in Süddeutschland und in der Schweiz hinterlassen. Das Machtvakuum nach 1218 begünstigt zudem - zumindest indirekt - das Entstehen der Eidgenossenschaft in den folgenden Jahrhunderten.

Weitere Infos und Anmeldung: Volkshochschule Zürich
Telefon: 044 / 205 84 84
E-Mail: info@vhszh.ch


04.09.2018

Treffpunkt; 19:30 Uhr Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71
  Die Zähringer im Kontext der europäischen (Adels-)Geschichte
 
Prof. Dr. Thomas Zotz
Die Zähringer gehören mit den Staufern und Welfen zu den führenden Adelsgeschlechtern des Hochmittelalters im Südwesten des Reiches. Als Herzogsdynastie des 12. und frühen 13. Jh. mit weitgespannten Heiratsverbindungen errichten die Zähringer ihre Herrschaft im westlichen Schwaben und in Burgund zwischen Jura und Genfersee - gestützt auf Burgen, Städte und Ministerialen.

Einzeleintritte à Fr. 30.- ab 19:00 h an der Abendkasse.
Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang
Kursnummer: 18S-0350-12 RVA


11.09.2018

Treffpunkt; 19:30 Uhr Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71
  Zähringerstädte - ein städtebaulicher Mythos
 
PD Dr. Armand Baeriswyl
Die Zähringer galten nicht nur als Gründer mittelalterlicher Städte, sondern als eigentliche Stadtplaner mit spezifischen städtebaulichen Vorstellungen. Was aber ist die Realität hinter dem Mythos vom Zähringerkreuz und der Normparzelle? Archäologische Erkenntnisse aus Städten wie Bern, Freiburg im Breisgau und Burgdorf ermöglichen heute, die Realität mittelalterlichen Städtebaus besser zu verstehen

Einzeleintritte à Fr. 30.- ab 19:00 h an der Abendkasse.
Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71, 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang
Kursnummer: 18S-0350-13 RVA


18.09.2018

Treffpunkt; 19:30 Uhr Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71
  Das kulturelle Erbe der Zähringer
 
Dr. Peter Jezler
Wie kommt der grosse italienische Bildhauer Antelami dazu, um 1200 am Zürcher Grossmünster ein Reiterstandbild zu hinterlassen? Wie präsentiert sich das künstlerische Umfeld zur Zeit der Zähringer? Und warum prangt am barocken Schultheissenthron von Bern eine Herzogskrone? Antworten auf diese Fragen stehen im Zentrum des Referats zur Hinterlassenschaft der Zähringer.

Einzeleintritte à Fr. 30.- ab 19:00 h an der Abendkasse.
Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71, 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang
Kursnummer: 18S-0350-14 RVA


25.09.2018

Treffpunkt; 19:30 Uhr Uni Zürich-Zentrum, Rämistr. 71
  1218 und die Folgen - der Kampf um das Erbe
 
Peter Niederhäuser
1218 ist ein Schlüsseljahr der Schweizer Geschichte, das aber gern übersehen wird. Das Aussterben der Zähringer hinterlässt ein Vakuum, in dem der ferne staufische Kaiser und verschiedene Adelsfamilien um Einfluss kämpfen. Mit der grosszügigen Erteilung kaiserlicher Privilegien an Städte und Talschaften gerät das bisherige Machtgefüge ins Wanken  mit langfristigen Auswirkungen.

Einzeleintritte à Fr. 30.- ab 19:00 h an der Abendkasse.
Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71, 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang
Kursnummer: 18S-0350-15 RVA


     

Gäste sind herzlich willkommen.


platzhalter

 
platzhalter
 
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH-4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44 · F +41 (0)61 363 94 05
info@burgenverein.ch / praesidentin@burgenverein.ch